Nacht zeitgenössischer Orgelmusik

Die Nacht zeitgenössischer Orgelmusik präsentiert mit Organist*innen aus Berlin und anderen Städten Werke international renommierter Komponistinnen und Komponisten. Spielorte sind dabei die Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche Berlin-Tiergarten sowie die Lutherkirche Spandau.

Die Orgelnacht setzt dabei jährlich unterschiedliche Schwerpunkte und legt einen großen Wert auf den „Blick hinter die Kulissen“: in Gesprächen mit den Komponistinnen und Komponisten sowie mit den Interpretinnen und Interpreten erfahren die Zuhörer näheres u.a. zu Spieltechniken und besonderen Herausforderungen.

Als Metropole zeitgenössischer Musik genießt Berlin internationale Bedeutung. Die Nacht zeitgenössischer Orgelmusik gewährt einen Einblick in die vielfältige Szene zeitgenössischer Orgelmusik.

Bereits im Jahr 2011 fand mit OTON u.a. in der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche ein Festival für zeitgenössische Orgelmusik in Berlin statt. Sechs Jahre später, 2017, wurde die »Nacht zeitgenössischer Orgelmusik« in der Kaiser-Friedrich-Gedächtniskirche ins Leben gerufen, die im Jahr 2018 eine Erweiterung um den Spielort in Spandau erhielt.

www.nacht-zeitgenoessischer-orgelmusik.de