Di, 17/10/2017, 19:00 Uhr
Konzert / Performance

Celan Verwoben


Interdisziplinäres Projekt mit Musik, Tanz und Kunstperformance

In CELAN VERWOBEN begegnen sich Musik, Wort, Tanz und performative Kunst. Wie Bausteine werden Wort-, Klang- und Körperbilder verschoben, verschieden geschichtet und zusammengefügt – gleichsam verwoben. TriokubiK, Tänzer und Performerin verbinden sich zu einem Ensemble und lassen gemeinsam Klang, Wort, (bildnerische) Gestalt und Bewegung wachsen, verschmelzen, auseinandertreiben und wieder zusammenfließen. Das Musikprogramm umfasst Werke mit Vertonungen nach Celans Dichtungen (Roland Bittmann, Gabriel Iranyi), dem Briefwechsel mit Ingeborg Bachmann (Iris ter Shiphorst) sowie von seiner Lyrik inspirierte Musik (Sarah Nemtsov) und Vertonungen von Texten Ingeborg Bachmanns (Christina Cordelia Messner).

  • Roland Bittmann: »Fünf Celan-Lieder« Stimme, Violoncello, Klavier (2016)
  • Gabriel Iranyi: »2 Celan-Lieder« (2005)
  • Sarah Nemtsov: »inzwischen, 2002/2005« Klavier solo
  • Christina Cordelia Messner: »Rosen« Stimme, Violoncello, Klavier (2010)
  • Sidney Corbett: »Panim el Panim« Stimme, Violoncello (2003)
  • Kaija Saariaho: »Mirage« Stimme, Violoncello, Klavier (2007)

TriokubiK

Verena Rein , Sopran
Marika Gejrot , Violoncello
Martin Edin , Klavier
Valeska Rein , Kunstperformance, Tanz
Karoline Dettmann , Tanz

  • Pausen: Keine Pause
  • St. Matthäus-Kirche
  • Matthäikirchplatz, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen