Moein Hashemi Nasab
Do, 14/03/2019, 20:00 Uhr
Konzert

K & K


Hosna Parsa/Teheran, Theo Nabicht/Berlin – Deutschlandpremiere

Ein langes Rohr aus Palisander und eine Kugel aus Walnussholz, ein S-Bogen und ein Stachel, das tiefste Instrument in der Klarinettenfamilie und ein Streichinstrument der iranischen Musik: Die Kontrabassklarinette ist ein relativ junges Instrument, die Kamancheh hingegen repräsentiert eine sehr viel ältere Musiktradition. Erstere wurde im Frankreich des 19. Jahrhunderts entwickelt, letztere ist in vielen Ländern der SWANA-Region (Südwest-Asien und Nordafrika) zu finden. Beide, Kamancheh und Kontrabassklarinette werden als Soloinstrument oder im Ensemble gespielt, doch begegnet sind sie sich noch nie. Hosna Parsa aus Teheran und Theo Nabicht aus Berlin erkunden gemeinsame Wege durch zeitgenössische Spielweisen, tauschen sich über eigenwillige und charakteristische Klänge, Experiment und musikalischen Wissenserwerb aus.
Hosna Parsa tritt zum ersten Mal in Deutschland auf, der Abend wird präsentiert von „Klangteppich. Konzertreihe für Musik der iranischen Diaspora“.
Gefördert vom Musikfonds e.V. mit Projektmitteln der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien.

Hosna Parsa, Theo Nabicht

, Kamancheh, Kontrabassklarinette

http://ausland-berlin.de/

  • Einführung: Utku Öğüt
  • Dauer: 2h
  • ausland
  • Lychener Str. 60, Berlin
  • Ticketpreis: 9€