Antoine Prum (film still "Blue for a Moment")
Sa, 08/12/2018, 21:00 Uhr
Konzert / Performance / Echtzeitmusik / Improvisation

biegungen im ausland: SVEN-ÅKE JOHANSSON 70fffive – Sven-Åke Johansson / Rüdiger Carl Duo + Sven-Åke Johansson / Simon James Phillips Duo: "Songs from Elsewhere" + "Polis, Wachs und Pomade" mit Frieder Butzmann u. a.

biegungen im ausland feiern an zwei Abenden den 75. Geburtstag des Musikers und Performers Sven-Åke Johansson – eine der bedeutenden Persönlichkeiten sowohl des Free Jazz, der frei improvisierten Musik und der Echtzeitmusik-Szene. Geboren 1943 in Mariestad (Schweden), ist er einer der stilprägenden Schlagzeuger der deutschen Free Jazz-Ära der 60er und 70er Jahre und verfolgte ab den 80er Jahren einen weitestgehend von Institutionen und Gruppierungen unabhängigen künstlerischen Weg als Musik-Performer, zunehmend in den Kreisen Bildender Kunst und Neuer Musik. Unter anderem zählen über fünfzig Plattenveröffentlichungen, etliche Musiktheaterstücke, Hörspiele, bildnerische Werke und ein lebendiges Tourneeleben zu seinem Œuvre.

Eröffnet wird der Abend mit dem Duo von Sven-Åke Johansson mit dem Free Jazz- und Improvisationsmusiker Rüdiger Carl, die in diesem Jahr ihr 50. gemeinsames Bühnenjubiläum feiern! Sie verkörpern lebendige Free Jazz-Geschichte und blicken zurück auf zahlreiche Konzerte, Plattenveröffentlichungen und verschiedenste Kooperationen. Johansson gehörte von Beginn an zu der Wuppertaler Szene um Peter Brötzmann, Rüdiger Carl kam zwei Jahre später dazu. Beide haben sehr intensiv mit bildenden Künstlern wie Martin Kippenberger zusammengearbeitet und sich immer wieder der Wiederentdeckung des Volkslieds und des klassischen Jazz Songbooks gewidmet. Ihnen gemeinsam ist ihr ausgeprägter Sinn für ernsten Humor.

Ein ganz neues Projekt ist die Zusammenarbeit Johanssons mit dem australischen Pianisten Simon James Phillips, mit dem er die "Songs from Elsewhere" vorträgt. In dem Duo entfaltet sich Johanssons surrealistisch anmutende Text- und Vokalkunst in Reinform, von Phillips kongenial pianistisch untermalt und konterkariert.

Den Abschluss bildet das Kammerstück "Polis, Wachs und Pomade" für Streicher, Bläser und Stimme, das 2001 auf den Donaueschinger Musiktage uraufgeführt wurde. Die Wiederaufführung übernimmt ein neues Ensemble aus Musikerinnen und Musikern der Berliner Neue Musik- und Echtzeitmusik-Szene: Liz Allbee und Sabine Ercklentz (Trompeten), Hilary Jeffery (Posaune), Johnny Chang und Miako Klein (Violinen), Shasta Ellenbogen (Viola) und Hui-Chun Lin (Cello). Für den Vokalpart ist als special guest der Komponist und Performancekünstler Frieder Butzmann eingeladen – ebenfalls ein langjähriger Weggefährte Johanssons. Johansson schreibt über die Komposition: „Polis, Wachs und Pomade beinhaltet, wie man liest und hört, die gebräuchlichsten Vokale und Konsonanten der Sprache und da die Musik eine Sprache sein will, ist in der Komposition ein Wechselspiel zwischen Vokalen (tönend) und Konsonanten (tonlos) erkennbar, wobei ich dem Tonlosen einen größeren Platz (Raum) zugemessen habe als dem Tönenden!“

Gefördert durch die Senatsverwaltung für Kultur und Europa und den Musikfonds / Die Bundesbeauftrage für Kultur und Medien

Sven-Åke Johansson / Rüdiger Carl Duo

Sven-Åke Johansson, Perkussion
Rüdiger Carl, Akkordeon

Sven-Åke Johansson / Simon James Phillips Duo: "Songs from Elsewhere"

Sven-Åke Johansson, Gesang
Simon James Phillips, Klavier

"Polis, Wachs und Pomade" für Streicher, Bläser und Stimme

Liz Allbee, Trompete
Sabine Ercklentz, Trompete
Hilary Jeffery, Posaune
Johnny Chang, Violine
Miako Klein, Violine
Shasta Ellenbogen, Bratsche
Hui-Chun Lin, Cello
Frieder Butzmann, Stimme

https://ausland-berlin.de/sven-ake-johansson-carl-phillips-butzmann

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Einlass 20:30 Uhr
  • ausland
  • Lychener Str. 60, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: 8 Euro
  • Kartenvorbestellung: Nur Abendkasse.