Aleks Slota
So, 10/02/2019, 20:00 Uhr
Konzert / Performance

Sensitive Conditions


solo - performance with sound and movement

„Sensitive Conditions“ zielt darauf ab, festgelegte Wahrnehmungen im Chaos zu enträtseln und diese Wahrnehmungen zu erweitern und zu entfalten.
Im Laufe der Geschichte wurde das Wort "Chaos" immer mehr mit Unordnung und Kontrollverlust in Verbindung gebracht. Was ist, wenn „Chaos“ im Wesentlichen eine natürliche Komplexität und ein potenzieller Start für die Schöpfung ist?
A collision.
A body lying on the ground, an effect of gravitation.
What was the cause that made me fall?
I get up.
I stand in the middle.
Do I?
What's the reference?
I want to move on, I make a choice, at least I call it a choice.
The way I go isn't as linear as I tent to make it. Some frame must make me move this way.
I dream away, a vague realisation there could be more to it. If only I could change the roles and move that frame, or an awareness of the matter I am...
Because - because of - despite - thanks to?
concept, choreography, performance, sound composition: Charlotte Pauwelyn
outside eye and ear: Tomomi Adachi, Camille Käse, Milla Koistinen, Meltem Nill
voices: Charlotte Pauwelyn, Evan Foster, Zeno Mainardi, Deirdrem Tunney

„Sensitive Conditions“ zielt darauf ab, festgelegte Wahrnehmungen im Chaos zu enträtseln und diese Wahrnehmungen zu erweitern und zu entfalten.

http://ackerstadtpalast.de/Events/Sensitive-Conditions-solo-performance-with-sound-and-movement

  • Dauer: 00:35h
  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Öffnungszeiten: 1 Stunde vor Vorstellungsbeginn
  • Acker Stadt Palast
  • Ackerstraße 169/170, Berlin
  • Barrierefreiheit: motorische Einschränkungen