© Johnny van Bergen
Sa, 03/11/2018, 11:00 Uhr
Diskurs / Workshop / Improvisation / Kinder und Jugendliche

Parallelwelten: Digital improvisiert mit Tin Men and the Telephone

Wer gibt bei einem Konzert den Ton an? Musikerinnen oder Band? Nicht in diesem Fall – Tin Men and the Telephone lassen sich dirigieren, vom Publikum. Und das mit einer App. Das niederländische Trio setzt damit auf eine neue Form der Improvisation, bei der die Steuerung über das digitale Medium zum Kern der musikalischen Kreation wird. Im Workshop von Parallelwelten, einem Programm, das die Welt der (Computer-)Spiele ins Visier nimmt, können Jugendliche von 14 bis 20 Jahren diesem Prozess auf den Grund gehen und selbst damit experimentieren. Im anschließenden Konzert nimmt die Improvisation zwischen Publikum und Band Form an und jeder kann den Musiker*innen über die App eigene Impulse geben.
Zu einer spielerischen Komposition lädt außerdem die „Mash Machine“ ein, eine Installation, die anhand der Zusammensetzung einzelner musikalischer Komponenten zur gemeinsamen Improvisation anregt. Die „Mash Machine“ steht während des gesamten Festivals im Unteren Foyer der Berliner Festspiele bereit.
„Parallelwelten“ ist ein Programm für junge Menschen, das 2018 die Musikfestivals der Berliner Festspiele durch die Welt der digitalen Medien ins Visier nimmt.

Anmeldung erforderlich unter parallelwelten@berlinerfestspiele.de Eintritt frei Für Jugendliche zwischen 14 und 20 Jahren In englischer Sprache

https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/jazzfest/programm_jazz/jazz18_programm_gesamt/jazz18_veranstaltungsdetail_266270.php

  • Haus der Berliner Festspiele
  • Schaperstr. 24, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Oberes Foyer
  • Ticketpreis: Eintritt frei