Fr, 02/11/2018, 19:00 Uhr
Konzert

Klangwerkstatt Berlin


No Border, No Boredom

Das Programm No Border, No Boredom spielt mit den Grenz- und Geschmacklosigkeiten des (noch) Ertrag- und Hörbaren. Publikum und Interpretinnen werden an ihre Ränder ästhetischen und zwischenmenschlichen Fassungsvermögens gedrängt — Distanz = 0. Die Kompositionen werden in unmittelbarer Nähe zum Publikum ausgeführt und öffnen jedemr einzelnen Zuschauer*in individuelle Augen und Ohren auf das Geschehen. Als mehr oder weniger deutlich dazu abgegrenzte „Inseln der Seligen“ fungieren die drei Ensemblestücke von Graciela Paraskevaídis, Kunsu Shim und Gerhard Stäbler.

  • Graciela Paraskevaídis: »Schattenreich« für zwei Soprane, Tenor, Bariton (1972)
  • Hans-Joachim Hespos: »bikoku (aus tras: drei Arien)« für Männerstimme (1987)
  • Kunsu Shim: »For Here But« für Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass (2014)
  • Steffen Schleiermacher: »An sich« für Bariton und Holzblock (2009)
  • Amir Shpilman: »Situation Object« für Frauenstimme (et al.) (2014)
  • Dieter Schnebel: »nostalgie« für einen Dirigenten (1962)
  • Gerhard Stäbler: »Gerissene Dämpfe« für Sopran, Mezzosopran, Alt, Tenor, Bariton, Bass (2017)

Vokalensemble AuditivVokal Dresden

Katharina Salden, Angela Wingerath, Sopran
Marlen Bieber, Alt
Jonas Finger, Carl Thiemt, Tenor
Cornelius Uhle, Bass
Olaf Katzer, Künstlerische Leitung
Peter Motzkus, Dramaturgie
Cornelius Uhle, Produktionsleitung

www. klangwerkstatt-berlin.de

  • Dauer: 1:00h
  • Kunstquartier Bethanien
  • Mariannenplatz 2, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Studio 1