So, 02/12/2018, 14:00 Uhr
Klangkunst

ohrenhoch-Sonntag

Das Programm der 'ohrenhoch-Sonntage' - einer Präsentationsreihe an allen 52 Sonntagen im Jahr - wird eher kurzfristig gestaltet.
Die aktuellen Werke und KomponistInnen finden Sie auf den ohrenhoch-Websites www.ohrenhoch.org und www.ohrenhoch.berlin

– OHRENHOCH-SONNTAGE:
Jeden Sonntag ist durchgehend von 14 bis 21 Uhr ein Werk elektroakustischer oder akusmatischer Musik, Sounddesign, Soundscape oder Hörspiel zu hören, präsentiert im Wiederholmodus über eine feste Lautsprecherinstallation. Jedes Werk wird an vier aufeinander folgenden Sonntagen präsentiert.

Die ZuhörerInnen können somit jederzeit sonntags zwischen 14 und 21 Uhr in den Geräuschladen eintreten, ohne einen Anfang zu verpassen. Das Konzept von ohrenhoch besteht im besonderen im "aktiven Hören" und darin, dass sich die Geräusche in ihrer ganzen Komplexität im Raum entfalten können, ohne Anfang und Ende.

Seit 2015 setzt sich ohrenhoch mit der Frage bzw. dem Thema "SOUNDAKTIVISMUS" in den unterschiedlichsten Facetten auseinander. Jedes Jahr wird dazu ein neues Manifest verfasst - in den Jahren 2015 bis 2017 von Knut Remond und Isabella Zamboni, im Jahr 2018 von Knut Remond und Elisabeth R. Hager.

– OHRENHOCH_RUMORI-KIDS:
In der ohrenhoch-Schule lernen, forschen und experimentieren die ohrenhoch_Rumori-Kids und realisieren aus ihren eigenen Ideen akustische Projekte mit elektroakustischen oder akusmatischen Kompositionen, Performance, Field Recordings und Klanginstallationen. Pädagogischer Ausgangspunkt ist dabei den ohrenhoch-Kids auf gleicher Augenhöhe und als vollwertigen Mitgliedern der Gesellschaft zu begegnen.

'ohrenhoch, der Geräuschladen' wird seit seiner Gründung 2008 von Knut Remond und Katharina Moos geleitet.

  • Knut Remond: »(neues Werk)« (2018)

http://www.ohrenhoch.org

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Im Wiederholmodus durchgehend zu hören zwischen 14 und 21 Uhr / To hear in loop mode between 2pm and 9pm
  • ohrenhoch, der Geräuschladen | Soundgallery
  • Weichselstr. 49, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: Eintritt frei