ABACAXI © Sylvain Gripoix
Do, 01/11/2018, 21:30 Uhr
Konzert

ABACAXI


Uraufführung

Julien Desprez ist radikal. Seine Musik kann ebenso angsterregend krachen, wie finstere Stille herrscht oder alles in gleißendem Schein erstrahlt. Er gehört nicht zu denen, die schöne Stücke spielen oder zu denen, die Lautstärkengrenzüberschreitung einfach weiter auf die Spitze treiben. Er verschanzt sich nicht hinter dem mächtigen Sound seines Instruments, der elektrischen Gitarre. Für ihn ist die Gitarre zu einem Controller geworden, mit dem er als Spieler mit Licht und Klang in wechselnden Kontrasten und Konfrontationen den physischen und mentalen Raum durchschreitet und ins Gleiten und Zittern bringt. Versteinerte Performanz-Tableaus brechen auf, werden ausgehebelt, geraten ins Taumeln.

Eine Zweistufenrakete hier mit dem jungen französischen Gitarristen Julien Desprez, zuerst in Zweierzündung mit Rob Mazureks Kornett (Deutschlandpremiere), die dann übergeht in die französisch-deutsche Dreierzündung Abacaxi mit dem elektrischen Bassgitarristen François Riffaud und dem Berliner Schlagzeuger Max Andrzejewski, eine Weltpremiere.

Mazurek und Desprez sind beide radikale Künstler, die Geräusch, Klang, Kontext choreografisch in ein neues bewegliches, intensives, oft schneidend scharfes Verhältnis zueinander setzen und dabei eine über den Klang hinausgreifende Urgenz erzeugen. Und, wo gehobelt wird, da fallen Späne und fliegen die Fetzen!

Die Formation Abacaxi liefert eine aus dem Rockidiom geschälte intensiv abrupte elektrische Klangskulptur, Felsbrocken, scharfkantig und von schriller Helligkeit, bright noise eingebettet in eine Choreografie von Lichtpulsen: ein wildes Neuerleben unverrückbar geglaubter, eingefleischter Rock-Riffs: somewhere in between late 60’s rock und sound art.

ABACAXI

JULIEN DESPREZ, guitar
MAX ANDRZEJEWSKI, drums
JEAN-FRANÇOIS RIFFAUD, bass

https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/jazzfest/programm_jazz/jazz18_programm_gesamt/jazz18_abacaxi.php

  • Dauer: 01:00h
  • Haus der Berliner Festspiele
  • Schaperstr. 24, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen