graphic design: Joe Gilmore. Images: Rian Treanor
Sa, 04/08/2018, 18:00 Uhr
Konzert / Improvisation / Klangkunst

A L’ARME! FESTIVAL VOL. VI


AVANT-GARDE JAZZ & VIBRANT EXPERIMENTAL MUSIC

Reduced to the max! Vom 1. – 4. August kehrt Berlins renommiertes Avantgarde-Festival A L’ARME! mit seiner großen Vol. VI zu seinen Wurzeln zurück und knüpft raumgreifend da an, wo 2012 alles begann: Im pulsierenden Radialsystem V spannt sich vier Tage und Nächte ein genre-übergreifender Bogen von zeitgenössischem Jazz über Musique Concrète, Drone und Improvisation hin zu audiovisuellen Performances zwischen Installation und experimentellem Noise. Vom imposanten Festivalauftakt mit der US-amerikanischen Performance-Art-Ikone Laurie Anderson in festivalexklusiver Kollaboration mit »Method of Defiance« (Weltpremiere!) bis zum Abschluss mit dem abendfüllenden »Karkowski Project«, dass sich auf neuartige Weise dem Ausnahme-Künstler widmet, um ihn zu ehren. A L’ARME! bleibt auch 2018 seiner radikalen Linie treu und lässt unterschiedlichste künstlerische Energien aufeinander treffen.

ELLEN ARKBRO

Ellen Arkbro (SE), guitar & electronics

Gitarrensaiten u. digitale Klangsynthese werden genutzt um die ewige Trias in eine ungemein sachte Dampfwalze zu verwandeln. Arkbro hat keine Scheu vor Dauer, die Progression ihrer Stücke atmet Gelassenheit, die Klänge entfalten Harmonie in Zeitlupe.

Theo Burt macht die Differenzialgleichung zum Happening für das sensorische System. Das Programm seines vielfältigen Werks als Musiker, Video-Artist und Performer lautet, auf den kleinsten gemeinsamen Nenner gebracht: Hirnsex für Mathe-Freaks.

JESSOP&CO.

Subho Sen S. (IN), laptops, tape, electronics

Qualifikation: Nicht-Musiker. Instrument: kulturelle Aneignung. Falsche Schüchternheit: an der Garderobe abgegeben. Angst, sich die Finger schmutzig zu machen: nicht vorhanden. Auf dem Prüfstand: Vorurteile, Geopolitik, Kunsthandbücher, Provokation.

Vielstimmigkeit bis an den Rand des Zusammenbruchs. Die britische Produzentin Klein verschiebt die Vorzeichen ihrer anfangs noch mit Versatzstücken des zeitgenössischen R'n'B spielenden Songs zunehmend in Richtung Überforderung.

PUPILLO / PILIA / LILLEVAN

Stefano Pilia (IT), guitar
Lillevan (IR/DE), video

„Analyse“, sagt die Wissenschaft; „Holzhammer“ die Kunst. Bei A L'ARME! darf es durchaus ein wenig militant werden, wenn es darum geht, Großes in seine Einzelteile zu zerlegen und die Bruchstücke neu zu verleimen.

Johnstone mag harte Arbeit. Und er mag alles, was er woauchimmer wieauchimmer an Klängen vorfindet, um es so ungeschönt und direkt wie möglich einzufangen. Mit seiner Ein-Mann-Truppe Wanda Group stellt er das Axiom „Readymade“ auf den Prüfstand.

Der Produzent und Betreiber des Labels Morphine missachtet die (verm.) Gesetzmäßigkeiten auf dem Dancefloor und zeigt, wie viel mehr Sinn es macht, stattdessen dem Bauchgefühl der Improvisation zu folgen und den Freigeist eines Sun Ra zu zelebrieren.

Mieko Suzuki nutzt Zeit und Raum als ihre Leinwand, die sie mit Rhythmen und Harmonien bemalt. Mit DJ-Sets und Performances, die mit Drones, Noise und Feldaufnahmen, arbeiten, wagt die in Hiroshima geborene Klangkünstler stets das Unerwartete.

http://alarmefestival.de/

  • Einführung: Beginn: 20:00 After Show mit Open End
  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: 18:00 Uhr Festival Garden (riverside) mit low-tech Food & Drinks
  • Radialsystem
  • Holzmarktstraße 33, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Studio A (5th Floor) open from Wednesday - Saturday MARK FELL (UK) "THE TRUTH AT ALL COSTS? Multi layer sound installation by MARK FELL with archive material of Zbigniew Karkowski
  • Barrierefreiheit: motorische Einschränkungen
  • Ticketpreis: 26€ + VVK / erm. 20€ +VVK | AK: 30€ /erm. 20€
  • Kartenvorbestellung: 030 – 288 788 588
  • Ticketverkauf