Foto von Liping Ting
Sa, 01/09/2018, 15:30 Uhr
Konzert / Performance / Klangkunst

TIEFSCHOEN 1 Aneignungen


Festival der Neugier auf Musik - 2. Tag

Mit dem in der Uckermark gelegenen Schloss Wartin und seinen unterschiedlichen sich für musikalische Aufführungen eignenden Räumlichkeiten steht TIEFSCHOEN ein ganz besonderer Ort zur Verfügung. Die erste Ausgabe dieses Festivals der Neugier auf Musik wird sich ANEIGNUNGEN widmen, musikalischen und räumlichen Aneignungen der verschiedenen Orte des Bau-Ensembles, Aneignungen fremden Instrumentariums, fremden Musik- und Nachdenkens, neuer noch unerforschter Bereiche, aber auch Aneignungen durch Zitieren, Nachahmen, Zerstören, Analysieren. Dabei wird ein Schwerpunkt auf der Auseinandersetzung mit Musikdenken liegen, dessen Wurzeln sich in eher ferner liegenden Kulturen finden. Im Zentrum des zweiten Konzerttages steht eine spannende Begegnung mit direkten und indirekten Impulsen aus Fernost.
Als besonderer Gast wird eine derzeitige Stipendiatin des Berliner Künstlerprogramms des DAAD, Liping Ting aus Taiwan, das Geschehen des zweiten ausschließlich Uraufführungen vorbehaltenen Veranstaltungstags zu einem Großteil mit der dreiteiligen Groß-Konzeption OOO prägen. Dabei wird auf zwei Sound-Performances, die auf unterschiedliche Orte reagieren, ein Konzert im eigentlichen Sinne folgen.
Umgeben von vielfältigem, im weiträumigen Garten verteilten Klanggeschehen der Musiker des Ensembles work in progress – Berlin wird die Performerin mit großen Muschelschalen Klänge so für einzelne Zuhörer filtern und mischen, dass sie eine Zeitlang nur diesem Hörer so erlebbar sind, also ganz sein Eigenes werden. Diesem ausgedehnten Prozess im Laotischen Tempel des Gartens folgt nach einer Pause eine auch Zuhörern Mitwirkung anbietende Performance in der Bibliothek des Schlosses, im Saal schließlich eine Reihe von Uraufführungen. Musik in hochkomplexer Schreibweise, die bewusst auch an und über die Grenzen der Ausführbarkeit Hinausgehendes verlangt, steht auf die Phantasie der Ausführenden ganz vertrauende Musik gegenüber. Mit besonders entwickelten Möglichkeiten menschlicher Stimmäußerungen gefiltert durch instrumentale Farben, Verbindungsstrukturen textiler Herstellungstechniken und Jazz-, Pop- sowie Folk-Klängen haben sich die Komponisten ein umfangreiches Material angeeignet.

  • Liping Ting: »OOO: Deep Listening« for sea shells, metals cups... (2018 (UA))
  • Liping Ting: »OOO : Mirage« for papers (2018 (UA))
  • Liping Ting: »OOO: Incertainty 時石荒拓« for voice (2018 (UA))
  • Brice Catherin: »Saequence« für Ensemble (2018 (UA))
  • Michael Edward Edgerton: »3. Sonate Bénard Instabilty« for solo bass clarinet (2018 (UA))
  • Gerhardt Müller-Goldboom: »Kettengewirk« für Streichtrio (2015 (UA))
  • Nikolaus Gerszewski: »no fun« für Ensemble (2012 (UA))

WORK IN PROGRESS – BERLIN

Liping Ting, Voices - Concepts - Performances
Matthias Badczong, Bassklarinette
Gerhardt Müller-Goldboom, Dirigent

Der zweite Tag des neuen Festivals TIEFSCHOEN präsentiert ausschließlich spannende Neueste Musik. Im weitläufigen Schlossgarten mag man beim Suchen eventuell auch auf überraschende ältere Klänge stoßen...

https://tiefschoen.de

  • Einführung: Info zu Einführungstermin ab 27. August auf www.tiefschoen.de
  • Dauer: 21:00h, Pausen: mehrere Pausen
  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Drei Veranstaltungen um 15:30, 17:30 und 19:00, die einzeln oder im Block besucht werden können
  • Schloss Wartin
  • 16306 Casekow / Uckermark, Brandenburg
  • Bemerkungen zum Ort: Anfahrtskizze auf www.tiefschoen.de, Shuttle vom Bahnhof Casekow, Anmeldung unter 0151 2264 8349
  • Ticketpreis: Festivalticket (31.8. – 2.9.) 50 Euro (Ermäßigung für Schüler, Studenten, Rentner, Schwerbehinderte 30 Euro) – Tagesticket 1.September 35 Euro (ermäßigt 20 Euro) – Einzeltickets für Veranstaltungen am 1.September um 15.30 und 17.30 Uhr je 15 Euro (er
  • Kartenvorbestellung: 015157910280
  • Ticketverkauf