sonible, Markus Berdux
Fr, 26/10/2018, 20:00 Uhr
Konzert

Semaphor


recorder evolution II

„recorder evolution“ ist eine Konzertreihe im Acker Stadt Palast Berlin, die im September 2017 ihre Premiere feierte. Hier stellt Susanne Fröhlich im Rahmen eines moderierten Konzertes den aktuellen Stand ihrer künstlerisch-wissenschaftlichen Forschung an der Kunstuniversität Graz vor. Lag im ersten Teil der Schwerpunkt auf Sololiteratur und der Ergänzung mit Gesang, ist im zweiten Teil dieser Reihe der Fokus auf die Erweiterung mit live-Elektronik gelegt. Über die Uraufführung von „Semaphor“ hinaus, sind eine Werkeinführung, sowie eine kurze Präsentation der jeweiligen Forschungsprojekte Teil des Programms.

„Semaphor“ ist eine Raum-Klangkomposition für zwei außergewöhnliche und zugleich irritierende Instrumente, die von Susanne Fröhlich und Gerriet K. Sharma sowohl praktisch, als auch theoretisch untersucht werden: Helder Tenorblockflöte und Ikosaeder Lautsprecher (IKO). Versteht man beide Instrumente als Klangprojektoren, die Klang skulptural verschränkt erfahrbar machen, sind räumlich abgrenzbare Klangschichtungen und -szenographien möglich, wie sie bis dato kaum in dieser Konstellation erzeugbar waren. Die Arbeit versucht, dialogisch das erzeugbare Wahrnehmungsspektrum beider Instrumente aufzudecken und damit die ästhetischen Möglichkeiten der Raum-Klangkomposition im Jetzt zu erweitern.

  • Gerriet K Sharma und Susanne Fröhlich: »SEMAPHOR« (2018 UA)

Susanne Fröhlich, Helder Tenorblockflöte
Gerriet K Sharma, Ikosaeder Lautsprecher

„Semaphor“ ist eine Raum-Klangkomposition für zwei außergewöhnliche und zugleich irritierende Instrumente: Helder Tenorblockflöte und Ikosaeder Lautsprecher.

http://ackerstadtpalast.de/Events/recorder-evolution-II-Semaphor

  • Dauer: 60minh, Pausen: keine Pause