Fr, 21/09/2018, 21:00 Uhr
Musiktheater / Oper / Klangkunst

Voices of Hidden Places | ensemble mosaik


BAM! - Berliner Festival für aktuelles Musiktheater

Die Arktis und der Regenwald des Amazonas sind zwei der gegensätzlichsten Regionen der Welt. Field Recordings, die Karen Powers dort aufnahm, bilden die Grundlage für VOICES OF HIDDEN PLACES, einer immersiven Musiktheaterinstallation, in der sich der Besucher auf individueller Forschungsreise durch unterschiedliche Räume bewegt, jeder von ihnen besitzt eine Sphäre eigener Klänge. Das Spiel der Musiker bleibt über Lautsprecher verknüpft. Nicht nur greifen beide dieser Sphären so ineinander und beeinflussen sich gegenseitig, auch verändert der Besucher sie mit seinem Besuch und erfährt dabei dessen Auswirkungen.
Immer wieder erforscht das Ensemble Mosaik in seinen Programmen den interdisziplinären Bereich zwischen Hören und Sehen. VOICES OF HIDDEN PLACES ist seine zweite Zusammenarbeit mit der irischen Komponistin Karen Power, die neben Alltags- und Umweltgeräuschen auch Medien wie Video, Tanz und Skulptur in ihre Projekte mit einbegreift.

Die Arktis und der Amazonas-Regenwald sind zwei der gegensätzlichsten Regionen der Welt. Karen Powers Field Recordings von dort sind Grundlage für die Musiktheaterinstallation, in der sich die Besucher auf Forschungsreise durch die Räume begeben.

http://www.bam-berlin.org/

  • Dauer: 01.20h
  • acud macht neu
  • Veteranenstraße 21, Berlin