David Varnhold
Fr, 01/06/2018, 20:00 Uhr
Konzert

Ränder 2


Konzertreihe des Sonar-Quartetts

Randerscheinungen im Fokus: Seit seiner Gründung 2006 tastet das Sonar Quartett immer wieder die Grenzen der klassischen Musik ab und erkundet als klassisches, auf zeitgenössische Musik spezialisiertes und auch improvisatorisch-kompositorisch agierendes Streichquartett den Rand der Hörbarkeit, des Erträglichen, des Spielbaren. Die sechsteilige Konzertreihe „Ränder“ widmet sich an unterschiedlichen Orten in Berlin der musikalischen Auseinandersetzung mit Randphänomenen in der Kunst. Bildende Kunst, die menschliche Stimme und die Möglichkeiten ihrer elektronischen Verstärkung und Verfremdung, der menschliche Körper als Ausgangspunkt künstlerischen Schaffens werden in „Ränder“ zu klingender Musik, zu neuen Randwegen für das Sonar Quartett.

  • Ming Tsao, Ludwig v. Beethoven und Juan Crisóstomo de Arriaga

Sonar-Quartett

Susanne Zapf, Violine
Wojciech Garbowski, Violine
Nikolaus Schlierf, Viola
Cosima Gerhardt, Violoncello
Daniel Weingarten, Klangregie
Lea Letzel, Bühnenbild

Im zweiten Teil seiner Konzertreihe „Ränder“ untersucht das Sonar Quartett die Randbereiche der stilistischen und musikalischen Sprache von Ming Tsao, Ludwig v. Beethoven und Juan Crisóstomo de Arriaga.

  • Dauer: 2,0h
  • Villa Elisabeth
  • Invalidenstraße 3, Berlin
  • Ticketpreis: 13 €, erm. 11 € an der Abendkasse