Songs we Taught Your Mother
Sa, 19/05/2018, 20:30 Uhr
Konzert

Songs We Taught Your Mother #2


Dialogues with Recordings From The Music´s Past

  • Anja Jacobsen, Maria Bertel and Sonja LaBianca in dialogue with The International Sweethearts of Rhythm
  • Verónica Mota in dialogue with with Nina Simone's "Black Is The Color Of My True Love's Hair" from 1959.
  • RENU (Renu Hossain) in dialogue with Jeanne Lee´s "Conspiracy"

Zeitgenössische Solist_innen, Bands und Duos aus unterschiedlichen Szenen und Kontexten entwickeln für die Reihe Live-Sets in Zwiesprache mit vorgegebenen historischen Aufnahmen von Jazz- und Blueskomponistinnen, die bis in die 1920er-Jahre zurückreichen.
Dabei setzen sie sich mit deren Musik und den Umständen ihrer Entstehung auseinander: Mit der Lust und Notwendigkeit, zu spielen, den Hindernissen, auf die Frauen – und besonders afroamerikanische Frauen – in der Gesellschaft und der Musikindustrie stießen, sowie den politischen und alltäglichen Ereignissen, die diese Aufnahmen thematisieren.
Frauen haben Jazz und Blues von deren Anfängen an nicht allein als Sängerinnen, sondern auch als Instrumentalistinnen oder Bandleaderinnen geprägt, waren Komponistinnen und Arrangeurinnen: ungenannte Ghostwriterinnen, bezahlt oft unter der Hand, nie bekannt geworden oder schon längst wieder vergessen.
Die Live-Acts bei Songs we taught your Mother greifen die Werke dieser Komponistinnen per Anverwandlung, Zitat, freier Inspiration oder inhaltlicher Fortschreibung auf und überführen sie in die Formensprache ihrer Musik: Hip-Hop, elektroakustische und improvisierte Musik, Mbira-Musik, Noise, Field Recordings, DJ-culture... und der Sonntagssalon am 20. Mai fragt konkret: Inwiefern ist Musikproduktion auch heute und hier noch beeinflusst von Faktoren wie Herkunft und Geschlecht?

https://ausland-berlin.de/songs-we-taught-your-mother-2

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Konzerte ab 21.00
  • ausland
  • Lychener Str. 60, Berlin
  • Ticketpreis: 9 €