Sa, 09/06/2018, 19:00 Uhr
Klangkunst

The Garden of the Hesperides


How Does The Smell Of Oranges Sound Like?

“The Garden of Hesperides” setzt sich klangphänomenologisch mit der inszenierten Verschränkung von Natur und Kunst am Beispiel der Geschichte von Orangerien auseinander. Charakteristische Elemente und Materialien aus dem goldenen Zeitalter der Orangeriekultur fungieren als Resonanzkörper und Klangflächen während in Klangcollagen Eindrücke rund um die Geschichte von Orangerien dargestellt werden.


Gretchen Blegen
arbeitet als interdisziplinäre Künstlerin mit einem Interesse an Klang, Text und Räumlichkeit. Zentrales Moment ihrer kollaborativen Arbeit ist die Vermittlung der Erfahrung durch das Licht. So versteht sie (in ihrer Arbeit) das Licht und dessen Materialität als wichtigen Bestandteil einer räumlichen Erfahrung, die sich gleichzeitig mit Klang, Bewegung und Architektur des Raumes auseinandersetzt.

Christina Ertl-Shirley
ist Klangkünstlerin und realisiert Radiostücke, Klanginstallationen und Kompositionen in denen experimenteller Klang und Storytelling in einen produktiven Dialog treten.
Seit einer gemeinsamen Residenz im Februar 2015 in Porto beschäftigen sie sich laufend unter dem Projektnamen „How Does The Smell Of Oranges Sound Like?“ mit Orangen.
http://plantsandempire.tumblr.com/thegardenofthehesperides

Gretchen Blegen
Christina Ertl-Shirley

Die Installation “The Garden of Hesperides” setzt sich klangphänomenologisch mit der inszenierten Verschränkung von Natur und Kunst am Beispiel der Geschichte von Orangerien auseinander.

http://www.viertewelt.de/vierte-welt.html

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Es handelt sich um eine Klanginstallation, man kann zu jeder zur eintreten. Sie schliesst um 22:00.
  • Vierte Welt
  • Adalbertstraße 4 / Galerie 1. OG, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Zugang über Außentreppe Adalbertstr. 96. Treppe zum Cafe Kotti hinauf, auf der Galerie nach rechts, am Wettbüro vorbei, über die Adalbertstr., nach ca. 100m das letzte Ladenlokal.