Mi, 21/03/2018, 19:30 Uhr
Performance

Oswald Store November 22 1963 12:30 5:30 PM CST ABC WFAA CBS NBC Three-screen television installation / performance (1970/71) UA


MaerzMusik - Festival für Zeitfragen

Marc Couroux, Realisation

Die Berichterstattung rund um John F. Kennedys Ermordung am 22. November 1963 war das erste live übertragene, globale TV-Nachrichtenereignis der Geschichte. Indem es buchstäblich über Nacht die Medienlandschaft transformierte, markiert es den Beginn einer neuen Ära der Echtzeit-Mediatisierung und damit die Entstehung einer neuen Zeitlichkeit, die uns heute nur allzu vertraut ist. Von den „breaking news“ bis zum Staatsbegräbnis am 24. November in Washington, D.C., schalteten Millionen Menschen weltweit ihre Fernsehgeräte nicht aus, Fernsehsender blieben für vier Tage und drei Nächte auf Sendung. Zeitungen konnten nicht mithalten. Wie nur wenige Ereignisse in der jüngeren Geschichte, produzierte der Vorfall in Dallas eine kollektive Echtzeit-Erinnerung und teilte die Zeit in Vorher und Nachher.
Die TV-Installation des vergessenen amerikanischen Videokünstlers Oswald Store (1945-1973) fängt die ersten fünf Stunden Fernseh-Berichterstattung dieses historischen Ereignisses in seiner ganzen affektiven Unmittelbarkeit und retrospektiven, medialen Komplexität ein. Eine Installation, die wie eine Performance wahrgenommen werden will; ein faszinierendes Stück Konzeptkunst und eine subtile Meditation über die Zeit und die widersprüchlichen (wenn auch koexistierenden) Modelle von Uhrzeit und Erlebniszeit.

https://www.berlinerfestspiele.de/de/aktuell/festivals/maerzmusik/programm_mm/mm18_programm_gesamt/mm18_veranstaltungsdetail_239509.php

  • Dauer: 05:00h
  • Haus der Berliner Festspiele
  • Schaperstr. 24, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Seitenbühne
  • Barrierefreiheit: motorische Einschränkungen
  • Ticketpreis: € 5
  • Kartenvorbestellung: +49 30 254 89-100
  • Ticketverkauf