Caleb Salgado
Sa, 20/01/2018, 17:00 Uhr
Konzert

Caleb Salgado


Ultraschall Berlin - Festival für neue Musik

Das Recital des amerikanischen Kontrabassist Caleb Salgado unternimmt eine Tour de force ins Innenleben der Klänge.
Brian Ferneyhough verwendet für sein "trittico" einen kurzen Ausschnitt aus einer Vorlesung von Gertrude Stein über "Literatur als Komposition" und erkundet, welche Auswirkungen die Verwendung von unveränderlichen zyklischen Transformationsprozeduren auf drei unterschiedliche Arten musikalischen Materials hat.
Helmut Lachenmanns "Pression" für einen Cellisten ist eines der Schlüsselwerke der Musique concrète instrumentale, ein Klassiker der Gegenwartsmusik. "Hören heißt hier auf keinen Fall wieder: zustimmend mitvollziehen, sondern heißt: Rückschlüsse ziehen, umschalten denken." Mit Einverständnis des Komponisten hat Caleb Salgado das Werk für Kontrabass bearbeitet.
Pierluigi Billone hat die erweiterten Spieltechniken seines Lehrers Lachenmann noch einmal drastisch radikalisiert. In "UTU AN-KI LU" beschäftigt er sich mit "rohen" und instabilen Klangarten der Saiten, "Spuren von scheinbaren Vokal-Gesten oder von unentschlüsselbarer Herkunft", die für Billone enorme emotionale Qualität besitzen. In spiralförmiger Bewegung beginnt der Instrumentalist "eine langsame Bewegung der Konzentration im komponierenden Schreiben, aus dem sich schließlich die spezifische Dimension des 'Nur-Musikalischen' herausschält. […] Der sich öffnende Raum gleicht einem Labyrinth und die entstehende Bewegung bleibt größtenteils rätselhaft."

  • Brian Ferneyhough: »trittico per g.s.« für Kontrabass (1989)
  • Helmut Lachenmann: »Pression« Fassung für Kontrabass (1969-1970/2016)
  • Pierluigi Billone: »UTU AN-KI Lu« für Kontrabass (1995/2016)

Caleb Salgado, Kontrabass

http://www.ultraschallberlin.de

  • Radialsystem
  • Holzmarktstraße 33, Berlin
  • Ticketpreis: 15 Euro (erm. 10 Euro)
  • Kartenvorbestellung: 030 - 288 788 588