So, 04/02/2018, 18:00 Uhr
Konzert

klangzeitort: Zoom+Focus


KLANGZEITORT. Institut für Neue Musik

Die Kompositionsklassen beider Hochschulen führen Kompositionen auf, die im Laufe des vorausgegangenen Semesters entstanden sind.

Programm: Daniel Martinez Roura, Komposition für Xylophon/Marimba, Harfe und Klavier; Tomoya Yokokawa, „Drunken Baron“ für Violoncello Solo, Marcello Pojaghi, „Preludio e Canone“ für Streichquartett, Felipe Arteaga, „Serenata para la musicbox de Maria“ für Sopran-Saxofon und Gitarre, Anda Kryeziu, „co-“ für Klarinette, E-Gitarre und Violoncello; Filip Januchowski, Komposition für Sopran, Klarinette, Horn, Harfe, Cembalo, Präpariertes Klavier und Percussion; Alexander Choeb, „Promise and Prospect“ für Violine, Violoncello und Live-Elektronik; Michael Essl, „Humoresque“ für 12 Musiker; José Luis Perdigón, „Niko's Dream“ für Violoncello und Klavier; Injoo Yoon, „Zeitvertreib“ für zwei Gitarristen

Leitung: Leah Muir

www.klangzeitort.de

  • Hochschule für Musik Hanns Eisler Berlin
  • Charlottenstraße 55, Berlin
  • Bemerkungen zum Ort: Studiosaal
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / Hörbehinderung / kognitive Einschränkungen