So, 29/10/2017, 20:00 Uhr
Konzert

running.out:of;words #4


Konzertreihe für Neue Vokalmusik

Konzert I
additives – Stimme im Kontext

Natalia Pschenitschnikova und Elisabetta Lanfredini singen Uraufführungen der Komponisten Aziz Lewandowski, Ferdinand Breil und Nicolas Wiese. Als Composer/Performer tritt jeder von ihnen auch auf der Bühne in Erscheinung und ergänzt die Stimme um jeweils eine Klangkomponente. Während dies bei Nicolas Wiese rein Stimm-basierte Elektronik ist, kommt bei Ferdinand Breil zusätzlich ein Synthesizer zum Einsatz. Bei Aziz Lewandowski dagegen bleibt es mit Cellobegleitung rein akustisch.
Natalia Pschenitschnikova ist sowohl in der komponierten als auch in der improvisierten Musik zu Hause und bildet so die Brücke zwischen den unterschiedlichen Arbeitsweisen und Ästhetiken der Komponisten. Elisabetta Lanfredini, mit der Nicolas Wiese das Duo The Pond bildet, bringt außerdem folkloristische und Einflüsse traditioneller Musik ein.
Mit additives entsteht so ein abwechslungsreiches Programm bei dem die zeitgenössische Stimme aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet wird und dabei stets die Hauptrolle behält.

Dauer: ca. 60 min

Konzert II
wort | laute #2

In vier Elektroakustischen Kompositionen werden Gedichte der Lyrikerinnen Anna Hetzer und Carla Hegerl vertont. Die beiden Autorinnen werden die vertonten Texte und weitere live vortragen.
Als Ausgangspunkt für ihre vier-Kanal Kompositionen dienten den KomponistInnen Tonaufnahmen der von den Autorinnen selbst gelesenen Texte. Die Stimme wird so in ein vielschichtiges Wechselspiel aus live vorgetragener Sprache und verschiedensten Schattierungen elektronisch bearbeiteter Sprache verwoben.
Mit Werken von u.a. Stepha Schweiger, Ferdinand Breil und Sebastian Elikowski-Winkler.

Dauer: ca. 50 min

additives - Stimme und Kontext

Natalia Pschenitschnikova, Stimme
Elisabetta Lanfredini, Stimme
Ferdinand Breil, Komposition und Elektronik
Nicolas Wiese, Komposition und Elektronik
Aziz Lewandowski, Komposition und Violoncello

In additives wird die zeitgenössische Stimme aus verschiedenen Perspektiven beleuchtet. In drei Kompositionen wird sie um die Komponenten 4-Kanal Elektronik, Synthesizer und Violoncello erweitert.

wort | laute #2

Anna Hetzer, Lesung
Carla Hegerl, Lesung

Vier Elektroakustische Kompositionen vertonen Gedichte der Autoren Anna Hetzer und Carla Hegerl. Die beiden Autorinnen bringen ihre Gedichte live zu Gehör. Mit Werken von u.a. Stepha Schweiger, Ferdinand Breil und Sebastian Elikowski-Winkler.

http://ackerstadtpalast.de/Events/ADDITIVES-Neue-Musik

  • Dauer: 2h, Pausen: 1
  • Acker Stadt Palast
  • Ackerstraße 169/170, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: 8-15 € (nach Vermögen)
  • Kartenvorbestellung: karten[at]ackerstadtpalast.de