Do, 14/09/2017, 20:30 Uhr
Konzert / Echtzeitmusik / Improvisation / Klangkunst

bend/break solo festival


biegungen im ausland festival 2017

Im Rahmen des bend/break solo festivals stellt die seit 2002 bestehende Reihe biegungen im ausland an zwei Abenden solistische Darbietungen von Künstlerinnen verschiedener Stilrichtungen vor. Am ersten Abend präsentiert die Komponistin Makiko Nishikaze ein neues Stück, das live gespieltes und verstärktes Clavichord mit weiteren auf dem Clavichord erzeugten Klängen per Zuspiel verbindet. Die abstrakte Vokalmusik der in Norwegen lebenden Österreicherin Agnes Hvizdalek schließt bewusst und adaptierend-transformierend an die Traditionen von konkreter Poesie und Laut-Poesie an. Die Komponistin und Sounddesignerin Charo Calvo ist derzeit Gast des Berliner Künstlerprogramms des DAAD. Sie interpretiert eines ihrer akusmatischen Werke, die vielfach mit Sprachelementen und narrativ-emotionalen Gehalten ihre Wirkung erzielen. Kaja Draksler ist eine slowenische Ausnahmepianistin, die sich spielerisch und kunstfertig zwischen Jazz, freier Improvisation, Neuer Musik und Musik des Balkans bewegt. Mit freundlicher Unterstützung der Kulturverwaltung des Landes Berlin.

  • Makiko Nishikaze: »clavics-more 1« für verstärktes Solo-Clavichord und Zuspielung (2017)
  • Agnes Hvizdalek: Abstrakte Vokalmusik
  • Charo Calvo: Akusmatische Komposition tba (in Kooperation mit dem Berliner Künstlerprogramm des DAAD)
  • Kaja Draksler: Klavier

http://ausland-berlin.de/bendbreak-solo-festival-2017-day-1

  • Bemerkungen zum Datum und Uhrzeit: Einlass 20:00 Uhr
  • ausland
  • Lychener Str. 60, Berlin
  • Barrierefreiheit: Sehbehinderung und Blindheit / motorische Einschränkungen / kognitive Einschränkungen
  • Ticketpreis: 9 Euro
  • Kartenvorbestellung: Nur Abendkasse