Proberäume

In Abstimmung mit der Senatsverwaltung verwaltet die inm den „Vivaldisaal“, der, gut ausgestattet mit Pulten, zwei Flügeln und einem Cembalo sowie einer Tonanlage, freien Projekten zu Probe- und Arbeitsphasen zur Verfügung gestellt wird. Auch die „Wache“ ist ein von der inm verwalteter Proberaum, der frei arbeitenden Musikern aus den Bereichen Neue Musik und Jazz zur Verfügung steht.

Voraussetzungen zur Nutzung der Proberäume

Vom inm-Vorstand bestätigte und von der Geschäftsstelle registrierte Nutzer*innen dürfen die Räume nutzen zur Probe für

  • professionelle Spezialensembles im Bereich zeitgenössische Musik aus Berlin
  • mit Projekten der freien Szene
  • im Bereich zeitgenössischer/aktueller Musik (d.h., Werke, die nach 1945 entstanden sind)
  • die in Berlin zur Aufführung kommen.
  • Duo - und Soloproben sind in der Regel ausgeschlossen.
    Ausnahmen müssen von der Geschäftsstelle genehmigt werden.

! Alle oben genannten Voraussetzungen müssen erfüllt sein !

Ausgeschlossen ist die Nutzung für eine der folgenden Aktivitäten

  • Unterricht,
  • musikferne Aktivitäten,
  • Soloproben,
  • regelmäßige Proben,
  • Veranstaltungen mit Publikum.
  • Proben nach 22 Uhr

Ausnahmen können durch den Vorstand beschlossen werden
(z.B. Einstiegsförderung für Absolventinnen und Absolventen, die ambitionierte Programme proben möchten).