Richtlinien zur Förderung Freier Gruppen im Bereich der Neuen Musik

Die initiative neue musik berlin e.V. (INM) vergibt jährlich Fördermittel des Landes Berlin für Freie Gruppen im Bereich der Neuen Musik.
Die Mitglieder der inm wählen für jeweils zwei Jahre eine unabhängige Jury, die - vorbehaltlich einer Entscheidung zum jeweiligen Haushaltsplan des Landes Berlin - die Mittelverteilung zur Projektförderung beschließt.

Richtlinien:

Der/die Antragsteller_in muss seinen/ihren Wohnsitz in Berlin haben. Es können alle Genres zeitgenössischer Musik und Klangkunst gefördert werden. Gefördert werden künstlerische und künstlerisch vermittelnde Veranstaltungsprojekte von professionell arbeitenden, berufsständigen Künstler_innen und Veranstalter_innen im Bereich der Neuen Musik. Die Projekte müssen in Berlin zur Aufführung kommen.

Als Kosten anerkannt werden:

Probenphasen von Künstler_innen zur Erarbeitung und Einstudierung eines Programms / Repertoires im Rahmen einer Projektkonzeption, in deren Ergebnis eine öffentliche Präsentation steht.
Kompositionshonorare.
Produktion bzw. Herstellung von Ton- oder Bildträgern im Rahmen eines zur Förderung eingereichten Projekts, wenn diese zur Realisierung des Projekts erforderlich ist und eine kommerzielle Verwertung der Ton- oder Bildträger ausgeschlossen werden kann.
Alle Veranstaltungskosten, die im Zusammenhang mit dem Projekt anfallen wie z.B. Werbungskosten (Entwurf, Herstellung und Vertrieb von Plakaten Handzetteln, Programmheften, Eintrittskarten oder andere Werbematerialien), Reisekosten nach Berlin sowie Übernachtungskosten in Berlin im Rahmen des Bundesreisekostengesetzes, Technikkosten, Mieten (Räume, Instrumente, Equipment, Noten u.a.), GEMA-Gebühren, Künstlersozialkassenbeitrag gemäß den anfallenden künstlerischen Honoraren, Ausländersteuer.

Nicht anerkannt werden:

Mieten für Büros, die über einen längeren Zeitraum angemietet werden, Grundgebühren für Fax, Telefon, Internet und Kontoführung, sowie Zeitschriftenabonnements. Repräsentations- und Bewirtungskosten dürfen aus den Zuwendungsmitteln nicht bestritten werden. Kosten für Taxibenutzung werden nur in schriftlich begründeten und belegten Ausnahmefällen anerkannt (es gelten die Richtlinien des jeweils aktuellen Merkblattes über die Erstattung von Reise- und Übernachtungskosten). Eine reine CD-Produktion oder Publikation wird nicht gefördert.

Bitte berücksichtigen Sie bei Ihrer Antragssumme das zur Verfügung stehende Gesamtvolumen in Höhe von ca. € 290.000,- . Die Verteilung obliegt der Jury, jedoch wurde in den vergangenen Jahren eine Höchstfördersumme von ca. € 15.000,- pro Projekt nicht überschritten.

Entsprechende Projektanträge nimmt die Geschäftsstelle der INM jährlich bis zum 15. Oktober für Projekte des folgenden Jahres entgegen. Bitte benutzen Sie für jedes Projekt ein eigenes Antragsformular (Download).
Jeder Antrag wird für die Jury in 8 Exemplaren benötigt.



Kontakt:

initiative neue musik berlin e.V.
Klosterstraße 68-70
10179 Berlin
030 24 24 534
info@inm-berlin.de <mailto:info@inm-berlin.de>
www.inm-berlin.de <http://www.inm-berlin.de/>

inm - initiative neue musik berlin e.V.


Projektförderung Richtlinien