Kabarett für Ferneyhough
BKA-Theater: Unerhörte Musik /10.12.2013 / 20.30 Uhr
Klavier/Stimme: Pavlos Antoniadis
Regie und Ausstattung: Aniara Amos




















Klaus K. Ηübler
: B.B.H. für Klavier linke Hand, Sprecher und Jandl (2005) (ca. 17 Min)
Andrew Noble: The laugh of the Medusa (2013) (ca. 12 Min) UA
Brian Ferneyhough
: Opus Contra Naturam. Descent of Walter Benjamin into the
Underworld
, Szene IV aus der Oper Shadowtime (2000) (ca. 15 Min)
Pavlos Antoniadis / Yvar Mikhashoff / Sylvano Bussotti: Pianobar pour Phèdre,
Klaviertranskription aus der Oper Le Racine (1981)
(Auswahl aus der siebensätzigen Suite, ca. 12 Min)
Pavlos Antoniadis: You don't know what love is / Hommage à Diamanda Galas (2013)
(6 Min) UA
Pavlos Antoniadis / Heinz Holliger / Guillaume de Machaut
: Klaviertranskription der
Complainte: Tels rit au main qui au soir pleure / Le Remède de Fortune aus den Machaut-Transkriptionen von Heinz Holliger fur 4 Singstimmen und 3 Bratschen (2001-2009) (ca. 10 Min) UA

“The piece itself is to be played by a Liberace-like figure or Joker and is to be
accompanied by a silent film projection encompassing the chaotic intersection of
scenes from fin-de-siècle Berlin cabaret, medieval labyrinths and images from the
hyper-dissimulatory environment of present-day Las Vegas”, so Ferneyhough über
sein Opus Contra Naturam. Und das Gefühl für Passagen und Mixturen steuert das
Ganze: Die veraltete Kunst der operatischen Klaviertranskription und musikalische
Komplexität laufen zusammen, Transinszenierungen betonen die Opazität des
Spektakels, der Nachtclub fällt im Konzertsaal ein.

http://www.unerhoerte-musik.de/Dienstag_8.html
http://www.pavlosantoniadis.com/
http://www.aniaraamos.com/